Aktuell:

Neues Weiterbildungsangebot in verschiedenen Regionen von begleitung & training für pädagogisch tätige / Thomas Fertig als Veranstalter in Kooperation mit inclusio.de und socius Organisationsberatung:

 

Weiterbildung zum/zur

"Berater/in für inklusive Prozesse in Organisationen"

 

 

                                                                                                                                                           Foto: fotalia

 

Nach dem erfolgreichen Durchgang 2015 in München biete ich auch in diesem Jahr gemeinsam mit unterschiedlichen Kooperationspartnern diese Weiterbildung an:

 

                                            siehe Faltblätter hier:                                       

 

Hamburg in Kooperation mit LAG Eltern für Inklusion e.V. Hamburg 

Faltblatt_Berater_Hamburg_2016.pdf
Download

 

München in Kooperation mit LAG Gemeinsam leben, gemeinsam lernen e.V. Bayern

Faltblatt_Berater_Muenchen_2016.pdf
Download

 

Faltblatt_Berater_Saarbruecken_2016.pdf
Download

 

 

 

Weitere Informationen und Bewerbung an:

begleitung & training für pädagogisch tätige

c/o Thomas Fertig

per e-mail: thomas_fertig@begleitung-training.de

per Post: Altenbraker Str.19

12053 Berlin

per Tel. 030/55493798

 

 

Weitere Angebote

Visionen wie die einer "Inklusiven Gesellschaft" und einer "Inklusiv-reflexiven Haltung" haben in meiner Arbeit eine wichtige Bedeutung. Inklusion hat für mich mit Menschenrechten, Zugangsberechtigungen, Partizipation und Verteilungsgerechtigkeit, aber auch mit Sprach- und Machtsensibilität und mit Haltungsentwicklung zu tun.

 

Pädagogik ist per se inklusiv. Was wäre eine Pädagogik ohne den inklusiven Anspruch? Eine Pädagogik, die nicht Gleichberechtigung, Emanzipation und Demokratisierung in den Mittelpunkt stellt?

 

Je `schwerer´, radikaler und ernster all das aber klingt, desto größer kann die Gefahr sein, dass solch eine inklusive Vision zum Dogma verkommt.  Eine radikale Menschenrechts- und Reformhaltung verlangt geradezu auch nach der Verbindung mit Humor in Unterricht, in Seminaren, Projekten, Vorträgen und Moderationen.


Wie umgehen mit heterogenen Gruppen, indiviuellen Ansprüchen in Gruppen und wie Vorurteilen und einfachem Schwarz-Weiß-Denken begegnen?

Wie einen gelassenen Umgang mit anstrengenden, konfliktreichen und langfristigen inklusiven Entwicklungsprozessen finden?

Das sind einige der Fragen, bei deren Bearbeitung ich Anregungen, Inputs und Erfahrungen anbieten kann.

 

 

 

Vorträge / Inputs

 

 

zu Inklusionspädagogischen Theorien, Konzepten und Praxis

zu Inklusiver Schul- bzw. Organisationsentwicklung

zu Idealen Bedingungen gelingenden Lernens und Bildens

zu  Team- und Haltungsentwicklung

zu Menschenbilder, Haltungen und Einstellungen

zu Internationalem Vergleich von Behinderung

zu Globaler Kompetenz und Weltgesellschaft

zu Bildungsnetzwerken (Moderationen)

zu Recht und Finanzierung in der Inklusionsarbeit

 

 

 

 

 Hier finden Sie einen aktuellen, zusammenfassenden Text zum Thema Inklusion von mir zum Runterladen:

 

Text_Niemand_hat_gesagt_2014.pdf
Download

 

 

Hier finden Sie ein Radio-Interview SR 1, Sendung "Abendrot" vom 10.03.2014,

Talk zum Them "Inklusion und Schule im Saarland" mit Thomas Fertig:

 

http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=15808&pnr=1

 

 

 

 Seminare und Workshops

 

zu oben genannten Themen und:

 

Initiierung und Moderation von Bildungsnetzwerken vor Ort

 

Moderation von "Zukunftskonferenzen" in Betrieben, Vereinen und Teams

 

Moderation von Veranstaltungen, Gesprächsrunden

 

 

 

 

 

Seminar- und Workshop-Themenbereich 1:

- Inklusive Prozesse in Organisationen/Schulen/Trägern

- Inklusionskonzepte

- Diversity-Training, Diversitäts- und Antidiskriminierungs-Training

- Kinder- und Jugendhilfe und Inklusion

- Inklusion und Wohnen, Inklusion und Freizeit

 

 

Foto: Schule Langbargheide Hamburg

 

 

Seminar- und Workshop-Themenbereich 2:

- Internationaler Vergleich von Vielfalt und Behinderung

- Globale Kompetenz und Weltgesellschaft

- Entwicklungspolitische und interkulturelle Themen

- Was kann Entwicklungszusammenarbeit?

- Vor- und Nachbereitung von Engagierten und Mitarbeiter/innen in der  EZ

 

 

 

Seminar- und Workshop-Themenbereich 3:

- Individuelle Assistenzkonzepte insbesondere: Kognitives u. Abstraktes Verständnis, Lernen,   

  Sozialkontakt, Sozialverhalten, Konzentration u Aufmerksamkeit, Autistische Diagnosen

- Herausforderndes Verhalten

- Arrangements von Lern- und Bildungserlebnissen

- Spiel- und Erlebnispädagogik

- Prävention Sexuellen Missbrauchs, Liebe, Beziehung & Behinderung

 

 

Seminar- und Workshop-Themenbereich 4:

- Teamkooperation / Teambuilding / Teamentwicklung und -beratung

- Gesundheit, Selbstschutz und Humor in der pädagogischen/sozialen Arbeit

- Persönlichkeits- und Beziehungsentwicklung als Fundament erfolgreicher pädagogischer Arbeit   

  (u.a. Theaterarbeit)

Top